Das große Buch der Bilder und Wörter“ von Ole Könnecke (Hanser Verlag, ab 1 Jahr) Das liegt nicht nur an den wunderbaren Illustrationen, die den Klischees was Kleinkindern gefällt eine deutliche Absage erteilen und doch so einfühlsam auf die kindliche Wahrnehmung eingehen. Nein, hier hat ein Autor die Welt wirklich durch die Augen eines Kindes gesehen.

„Das große Buch der Bilder und Wörter“ von Ole Könnecke (Hanser Verlag, ab 1 Jahr) Das liegt nicht nur an den wunderbaren Illustrationen, die den Klischees was Kleinkindern gefällt eine deutliche Absage erteilen und doch so einfühlsam auf die kindliche Wahrnehmung eingehen. Nein, hier hat ein Autor die Welt wirklich durch die Augen eines Kindes gesehen.

Könnecke präsentiert Gegenstände nicht nur, sondern stellt die alltägliche Erfahrung in räumliche und thematische Zusammenhänge. Das Kinderzimmer, das Bad, die Wohnung, das Leben im Garten und Natur, was bewegt sich auf der Strasse? Schon Einjährige finden ihre Erlebniswelten durch diese einfühlsame Auswahl von Zeigebildern wieder. Zugleich fordert das Buch heraus Neues zu entdecken und bietet durch die klare Strukturierung die Möglichkeit Unbekanntes mühelos einzuordnen. Dabei reicht dieses Buch weit über ein erstes Bildwörterbuch hinaus. Vielmehr begleitet es Kinder auf ihrem Weg in die Welt und bietet für jede Entwicklungsstufe neue Lesarten. Nicht nur Musikinstrumente, Spiele und Sportarten, die Zahlen und sogar das Alphabet, auch viele kleine Geschichten mit allerlei Tieren sind über die Seiten verstreut. Einige Erzählungen entfalten sich sogar über die Seiten hinweg – als Erwachsener muss man also genau hinsehen. Ein Buch, das über Jahre hinweg erobert werden muss – besser geht es nicht!